Home  
lastminuteangebote
 
 

anmeldeformular_herunterladen






telefonnummer




anfrage_button


 

Kontakt

it innovations GmbH
Thomas-Mann-Str. 59
90471 Nürnberg

Tel.: +49 911 98 89-180

Fax: +49 911 98 89-111

Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können

Anfahrt nach Nürnberg

Kostenlose Parkplätze (6 Min Fußweg)

Trainer Login






Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren

Partnerschaften und aktuelle Projekte

Auszug aus unseren aktuellen Projekten:

it-innovations unterstützt einen Finanzdienstleister bei der Migration  auf die neue IBM Lotus Domino und Notes Version 8

Der bundesweit tätige Finanzdienstleister mit Firmensitz im Rhein-Main Gebiet migrierte seine Infrastruktur von der Version 6.5 auf die aktuelle Version 8.  Der Aufwand wurde von der Firma Ehmig GmbH  beschrieben, sie verfeinerte die Konzepte und ergänzte die IT-Abteilung des Kunden mit eigenem Personal. Der Projektstatus wurde detailliert dokumentiert.

Die Aufgabe
Die gesamte Lotus Domino und Notes Infrastruktur des Kunden sollte Anfang 2009 von Version 6.5 auf Version 8 umgestellt werden. Im Oktober 2009  sollte die gesamte Migration abgeschlossen sein. Der Standort Eschborn sowie die bundesweiten Niederlassungen waren betroffen. 12 Server sowie 2.000 Desktops oder Notebooks von Mitarbeitern waren betroffen. Berücksichtigt werden sollten auch die verschiedenen Produkte der Dritthersteller, z.B. Admin Tool, Teamkalender, PDF-Tool, MailProtect  und weitere. Die hauseigene Lösung der Raumbuchung sollte auf die Lösung eines Drittanbieters umgestellt werden.

In Form eines externen Dienstleisters wollte die Projektleitung die Verantwortlichen nutzen, die eigene IT-Abteilung sollte bei er Durchführung bevorzugt eingesetzt werden. Der Dienstleister sollten jederzeit in der Lage sein die IT-Mitarbeiter des Kunden mit eigenem Fachpersonal zu unterstützen, damit es auch bei arbeitsintensiven Schritten der Migration nicht zu Engpässen kommt.

Die Lösung
Der Kunde traf die Entscheidung den Dienstleister im Rahmen einer Ausschreibung zu ermitteln. Durch Abgabe eines transparenten und gut nachvollziehbaren Angebots wurde die Ausschreibung  zusammen mit einem Partner gewonnen. Den Kunden überzeugte die Ausarbeitung, welche gewünschten Leistungen wie viel Zeit und Budget in Anspruch nehmen und mit welchen Risiken zu rechnen ist. Somit wurde das komplexe Projekt präzise planbar.
Aus Eschborn wurden alle Projektarbeiten gesteuert. Die Umstellung auf die Version 8 von sämtlichen Servern erfolgte in der Zeit von April bis Mai 2009. Dabei wurde die Hochverfügbarkeitslösung durch eine Clusterlösung auf Basis Solaris 10 realisiert. Zusätzlich erfolgte unter Solaris die Virtualisierung der Server. Die bestehende BlackBerry Enterprise Server Lösung mit 300 Benutzern wurde auf die Version 4.1.6 umgestellt und nach Kundenanforderungen  im Bereich Administration und Sicherheit optimiert. Ab August konnten Vorbereitungen des Client-Rollouts beginnen. Per Softwareverteilung erfolgte eine automatische Umstellungen der Clients. In einer einheitlichen Konfiguration unter Lotus Notes 8 wurden sowohl  alle Desktops als auch Notebooks durch eine automatische Client-Migrationsroutine überführt.Eine Optimierung der bestehenden Terminalserverlandschaft unter Citrix wurde auf Basis von Citrix 4.5 für Lotus Notes 8 neu gestaltet. Ebenfalls automatisch erfolgte die Installation der Citrix Server und die Umstellung der Citrix Clients. Durch gezielte Vorbereitung der Mitarbeiter des Kunden auf die Möglichkeiten des neuen Clients konnten sie vom Start weg ihre täglichen Arbeiten mit Lotus Notes selbständig durchführen. Eine detaillierte Dokumentation des Projektverlaufs machte es stets für alle Projektbeteiligten transparent.

Der Nutzen
Um die Administration zu vereinfachen sowie die System- und Datensicherheit weiter zu verbessern dienen dem Kunden die Möglichkeiten der neuen Lotus Domino Umgebung. Durch die Sicherstellung der Hochverfügbarkeit der Lösung hat die Fa Ehmig GmbH die Voraussetzung für den Aufbau leistungsfähiger Anwendungen unter Lotus Notes 8 ermöglicht. Von der neuen Lösung profitieren die Benutzer. Durch eine einheitliche Startseite wird der direkte Zugriff auf wichtige Ressourcen ermöglicht. Der Komfort und die erhöhte Sicherheit wird durch ein durchgängiges Sicherheitskonzept, vom Single-Logon bis zu verschlüsselten Repliken auf mobilen Endgeräten verbessert.

 

Migration der Windows Domänen auf Windows Server 2008 bei einer Behörde in Niedersachsen

Umgebung: 10 Domänen, 80 Standorte, 3500 Clients

  • Konzeptionierung der Windows 2008 Gesamtstruktur
  • Definition des Migrationspfades von Windows NT über Windows 2003 nach Windows 2008
  • Systemanalysen, Feinkonzepterstellung und Umsetzung 
  • Ausbildung der Administratoren
  • Verwendung gängiger Virtualisierungstechniken
  • Aufbau einer Testumgebung, Durchführung von Funktionstests, Analyse
  • Migration bestehender Client Management Lösung SMS 2.0
  • Integration der Sicherheitsanforderungen
  • Anbindung an bestehende Unix Dienste
  • Konfiguration Windows 2008 Rollen
  • Dokumentation und Betriebshandbücher

 

Präventive Maßnahmen für einen stabilen Windows Server 2003 Betrieb, Workshop bei einem großen Finanzdienstleister

  • Die Administratoren werden eingeführt in die Prozess – und Fehleranalyse mit MS Windows und Sysinternals Diagnosetools, Bedienung, Deutung und Auswertung.
  • Aufzeigen des Leistungsdaten mit dem Windows Performance Monitor zum auffinden von Engpässen im System
  • Auswertung und Deutung der wichtigsten Performance Daten.

 

 

Erste Windows 7 Erfahrungen unseres Administrators

Der Windows Vista Nachfolger Windows 7 wird noch dieses Jahr verfügbar sein. Hier die ersten Erfahrungen unseres Microsoft Vista Spezialisten:

  • Die Installation ist einfach und unkompliziert, Einstellungen wie drahtloses Netzwerk werden noch während der Installation eingerichtet.
  • Die Hardware Unterstützung hat sich verbessert, die Test-Systeme würden vollständig erkannt.
  • Der Bootvorgang hat sich eindeutig verkürzt und die Bedienung verbessert und vereinfacht.
  • Das Betriebssystem ist schneller und bietet  einige neue Funktionen die sehr nützlich sind.

Fazit: Der erste Eindruck zeigt deutlich, dass Windows 7 ein schnelles und bedienerfreundliches Bertriebsystem sein wird.  

 

 

Konzepterstellung für einen großen Finanzdienstleister zur Migration von Lotus Domino Version 6.5.6 auf 8.01

  • Upgrade der Lotus Notes Domino Software auf den Servern und auf den Clients auf die aktuelle Version Lotus Notes Domino 8.0.2
  • Systemintegration, Migration, Upgrade im Lotus Notes Umfeld
  • Umsetzung der aus den Feinkonzepten hervorgehenden Vorgaben und Anforderungen
  • Erstellen von Implementierungskonzepten, Installations- und Projektdokumentation
  • Projektarbeit: Steuerung, Durchführung, Problemlösung
  • Installation und Konfiguration Lotus Notes Domino Server
  • Clientinstallation und Konfiguration Lotus Notes
  • Implementieren von Policy-Richtlinien und ECL-Einstellungen
  • Umsetzen der Vorgaben für Sicherheitseinstellungen / Sicherstellen der Einhaltung von Sicherheitsauflagen
  • Einführung einer Verschlüsselungslösung
  • Upgrade der bestehenden Applikationsdatenbanken (auch workflowfähige Anwendungen) auf die Version Lotus Domino 8.0.1
  • Test, Dokumentation, eventuell Anpassung (Entwicklung) und Dokumentation

 

 

Einführung eines Oracle Real Application Clusters mit 3 Knoten bei einem großen Finanzdienstleister

  • Konzeptionierung der künftigen Oracle DB-Landschaft unter Berücksichtigung von SUN Virtualisierung und EMC Storage
  • Konzeptionierung und Implementierung eines Oracle Extended ("streched") Real Application Clusters
  • Durchführung von Last- und Performancetests, gegebenfalls Bandbreitenanalyse (CWDM vs. DWDM)
  • Performance Tuning (Latenzzeitoptimierung, OS Tuning, SAN Analyse und Optimierung)
  • Einbettung der Oracle RAC Architektur in die Serverlandschaft
  • Unterstützung bei der Betriebseinführung inkl. Dokumentation
  • Erarbeitung eines Betriebskonzeptes

 

 
Ausgewählte Partnerschaften im Netzwerk und Infrastruktur- Bereich:
 

 

quest_logo

 

ecos_logo_100_x_95